8. Februar 2014


Yesterday I made ​​a few measurements of temperatures at my DriZzleR . Who will be surprised by low temperatures at the gas outlet now after this video understand what is happening through the "flaming pyrolysis". In the "flaming pyrolysis", temperatures up to 1300°C, more unfortunately, I can not measure it with my thermometer. Directly beneath the "flaming pyrolysis", the temperature drops dramatically. from 2cm below the zone there are only about 1000°C. by 10cm only 700-800°C.

Now you can see it is only a very small line where the complete reaction is going by. A small Line with about 3-4cm Where the complete Gasification Process will be end. Thats why you need to see the "Flaming Pyrolysis in your gasifier. If you put more fuel over it you can get Problems with the Temperature and also the Tar crackings (It depends also on your fuel /dry/wet...). I tried to add about 5cm Fuel (Pellets) over the "flaming pyrolysis" even then the maximum temperatures i get was about 1100°C. You see less is more in this System. To have tar free woodgas.

It should be noted that a reduction of 10cm below the flaming pyrolysis is not required. You will only need a good coal bed of 10cm length. With the among of 0,6l Charcoal in it. In my DriZzleR this coal bed is in a 10 cm wide and 10 cm long tube. After that there comes a 150cm pipe, 7cm long, where the gas can relax. Then comes the grate.

You can also run the DriZzleR completely without a grate only with a Plate. But you will get Problems if you connect an big engine or burning very fine fuels after a time of 2-3 hours gasification. You need a very slow rotating grate. if the Underpressure is going up over 10-20mBar then normal operation you have to shake very slow.

regards Pascal Kirchner
"the DriZzleR Gasifier"
 ---
Gestern habe ich einige Temperaturmessungen an meinem DriZzleR Vergaser gemacht. Wer erstaunt über niedrige Temperaturen am Gasausgang ist wird durch dieses Video verstehen warum es unter der "Flammenden Pyrolyse" kälter wird. In der "Flammenden Pyrolyse" steigen die Temperaturen über 1300°C. Mehr kann ich leider mit meinen Thermometern nicht messen. Direkt ca 2cm unter der "Flammenden Pyrolyse" sind nur noch 1000°C messbar. Danach gehen die Temperaturen drastisch zurück. Nach 10cm ist die Temperatur nur noch bei 700-800°C.

Nun kann man gut erkennen in welch kurzer Schicht die komplette Reaktion abläuft. Deshalb ist es auch wichtig die "Flammende Pyrolyse" im Vergaser zu sehen. Wenn man mehr Brennstoff über die "Flammende Pyrolyse" gibt, kann es Probleme mit der Temperatur geben. Sobald die Temperatur abfällt kann auch Teer nicht mehr richtig "gecrackt" werden (Abhängigkeiten vom Brennstoff wie Nass/trocken/...) Ich habe versucht ca 5cm Brennstoff (Pellets) über die "Flammende Pyrolyse" zu geben. Danach steigt die maximale Temperatur nur noch auf 1100°C. Man sieht also deutlich weniger ist in diesem System mehr. Wenn man Teerfreies Holzgas erzeugen will.

Auch merkt man, das eine Reduktion in 10cm Entfernung unter der Zone sinnlos ist. Man braucht nur ein Kohlebett von mindestens 10cm Länge. In meinem Fall sind das ca 0,6l Holzkohle. In meinem DriZzleR liegt diese Holzkohle in einem Rohr mit 10cm Durchmesser und 10cm Länge. Danach kommt ein 150cm Rohr, 7cm lang indem sich das Gas entspannen kann. Danach kommt der Rost.

Man kann den DriZzleR auch komplett ohne Rost betreiben nur mit einer einfachen Metalplatte. Aber nach einer Brenndauer von 2-3 Stunden mit einem großen Motor und kleinem Brennstoff kann es zu Problemen kommen. Man braucht einen sehr langsam laufenden Rost. Nur wenn der Unterdruck über 10-20mBar ansteigt muss vorsichtig der Rost gedreht werden.

viele Grüße Pascal Kirchner
"the DriZzleR Gasifier"

Keine Kommentare:

Kommentar posten