24. März 2014

UGEC (UniversalGasifierEngineControl)

At the moment it seems to be a little quiet here. But appearances are deceiving. We are currently working hard on the UGEC (UniversalGasifierEngineControl). This control takes over all the functions both to monitor and to control the gasifier, and the engine. The control can be used in cars for automated driving on wood or for stationary use in cogeneration units or generators. One universal controller for every existing gasifier system (A DriZzleR as well as a Gek as well as a Victoria or even Wayne Keith.) all in one device only the firmware will be changed. After long-term tests, more information will be made available in this blog. If you own a gasifier and an engine and you controls now everything manually, The UGEC control can take over.
The control of a wood gas generator and the wood gas engine are one of the most important things in the gasification. Each of the two components must be controlled. In most cases, only the normal generator control for the gas engine are used. The gasifier controls do work separatly. Grate shaking, in most cases, is only time intervalled, which waist a lot of still valuable charcoal and thus energy. Every movement of the grate produces small changes in the process. In some gasifier even tar is produced when shaking the grate. Wood is a natural fuel. The gasification and its conditions are never identical or similar. Also the fuel varies, pellets, chips,other.....Our control will integrate the whole gasifiing process with taking in count all the variable’s
An important thing in the motor control is to measure the residual oxygen content, also known as the lambda measurement. A-100% clean and energy rich combustion can only take place with this measurement. The oxygen measurement, with the control of the gas-air mixture is controlled by the UGEC. The rotational speed can be set via the UGEC. Oil pressure, oil temperature, fluid temperature, runtimes and service intervals are just some things that are monitored by the controller. The grate of the gasifier is controlled by vacuum. A second negative pressure sensor warns when the filter clogged. And turn off the gasifier. The Pyrotouch checks the filling of the gasifier, and the auger will feed if necessary. The engine is watched all the time, when it stops, the UGEC controler will stop, for safety, the gasifier too. Per today we have a working laboratory model with standard components (expensive and overkill). First tests are promising. We hope to find a way to fit the whole controller on a circuit board to cut costs dow to a reasonable price. If you are intrested leave a message to Pascal or Luk.

Im Moment scheint es hier ein wenig still geworden zu sein. Aber der Schein trügt. Momentan wird mit Hochdruck an der UGEC (UniversalGasifierEngineControl) gearbeitet. Diese Steuerung übernimmt sowohl die Aufgaben den Vergaser zu überwachen und zu steuern, als auch den Verbrennungsmotor. Dabei kann die Steuerung in PKW als auch in BHKW´s oder an Generatoren genutzt werden. Eine universelle, für jeden Holzvergaser einsetzbare Steuerung ( einen DriZzleR, genauso wie einen Gek oder eine Victoria oder auch einen Wayne Keith Vergaser) für alles in einem Gerät nur durch unterschiedliche Firmwares. Nach einigen Langzeittests wird es mehr Informationen geben wie sich die Steuerung im Test bewährt hat. Um es noch einmal kurz zusammenzufassen. Wenn man einen Vergaser und einen Motor besitzt und momentan alles manuell steuert, kann diese Steuerung alles übernehmen. 
Die Steuerung eines Holzgas Generators sowie des Holzgas Motors sind eine der wichtigsten Dinge bei der Vergasung. Jede der beiden Komponenten muss gesteuert werden. In den meistens Fällen wird eine einfache normale Generatorsteuerung für den Gasmotor verwendet. Der Vergaser wird fast nie mit in die Steuerung einbezogen. Rost Bewegungen meistens einfach über einen Zeitschalter realisiert. Dabei wird Energie in Form vom Holzkohle verschwendet. Jede Bewegung des Rostes erzeugt kleine Änderungen im Prozess. In manchen Vergasers sogar Teer. Holz ist ein Natürlicher Brennstoff. Die Vergasung und dessen Bedingungen sind niemals identisch. Auch bei der Nutzung von Pellets.
Eine wichtige Sache bei der Motorsteuerung ist den Restsauerstoffgehalt zu messen, auch Lambda Messung genannt. Eine 100%tig saubere und Energiereiche Verbrennung kann nur mit dieser Messung erfolgen. Die Lambda Messung, mit der Steuerung des Gas-Luft Gemisches, wird von der UGEC gesteuert. Auch die Drehzahl kann über die UGEC vorgegeben werden. Öldruck, Öltemperatur, Flüssigkeitstemperatur, Laufzeiten und Serviceintervalle sind nur einige Dinge die von der Steuerung überwacht werden. Der Rost des Vergasers wird per Unterdruck gesteuert. Ein zweiter Unterdruck Sensor warnt, sobald der Filter verstopft. Und schalte den Vergaser aus. Der Pyrotouch überprüft den Füllgrad des Vergasers und die Schnecke füttert bei Bedarf nach. Sobald der Motor gestoppt wird, wird ebenfalls der Vergaser gestoppt. Momentan ist die Steuerung 2fach als Teststeuerung aufgebaut. Die ersten Versuche dieser Teststeuerung sind vielversprechend allerdings wäre diese Art der Steuerung zu Teuer und zu Umfangreich für einen normal Betrieb. Wir suchen momentan an einer Lösung die komplette Steuerung auf eine Platine zu packen. Das würde den Preis erheblich nach unten korrigieren. Wenn Ihr Interesse an so einer Steuerung habt schreibt eine eMail an Luk oder Pascal.

Keine Kommentare:

Kommentar posten